Quartiersbüro

Auwaldstrasse 90 (EKZ)
79110 Freiburg
Montag – Samstag von 10 – 12 Uhr
Mittwoch von 17 – 19 Uhr
Email: quartiersarbeit-landwasser@hdb-freiburg.de
Telefon: 0761/15629955
Fax: 0761/15629957

Das Quartiersbüro steht als Anlaufstelle allen Bürgerinnen und Bürgern des Stadtteils offen, dient als Treffpunkt für Ehrenamtliche und Arbeitskreise und bietet Service, Information und Beratung. Zudem koordiniert, initiiert und unterstützt das Quartiersbüro verschiedene soziale, kulturelle und politische Aktivitäten von Bewohnerinnen und Bewohnern Landwassers.
Da Quartiersarbeit von der Beteiligung der Menschen im Stadtteil lebt, freuen wir uns über eine rege und interessierte Beteiligung und Mitarbeit. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Unterstützung brauchen, bringen Sie Ihre Ideen und Ihr Engagement ein.

Angebotsstruktur im Quartiersbüro:
• Offener Treffpunkt für engagierte Bürgerinnen und Bürger
• Informationen zu Angeboten und Veranstaltungen im Stadtteil
• Regiokartenverleih, Kopieren, Drucken, Faxen, kostenloser Internetzugang
• Ausgabestelle für FamilienCard und Antragsstelle für KulturWunsch
• Anlaufstelle für unterschiedliche Problemlagen
• Unterstützung beim Kontakt zu Behörden und Beratungsstellen
• Dienstleistungsbörse für Ehrenamtliche und Hobbybörse
• Organisation von Veranstaltungen und interessensspezifischen Angeboten
• Raum für externe Beratungsangebote (z.B. Wohngeld, Arbeitslosengeld, Grundsicherung, Bildung, Pflege)
• Offenes Bücherregal

AK Quartiersbüro

Um die Angebote im Quartiersbüro möglichst vielfältig und bedarfsgerecht zu gestalten, treffen sich engagierte BewohnerInnen aus Landwasser im Arbeitskreis Quartiersbüro. Gemeinsam mit den beiden Quartiersarbeitern Natascha Tschernich und Frank “Jagger” Hebda besprechen sie die laufenden Angebote und entwickeln neue Ideen, Bei Interesse, Fragen oder wenn Sie Ideen haben, einfach eine  Mail unter quartiersarbeit-landwasser@hdb-freiburg.de senden oder vorbeikommen.
Im Arbeitskreis Quartiersbüro engagieren sich:
Reinhard Biermann, Margot Stark-Hennig, Jan Hennig, Charlotte Grabowski, Uta Pfefferle, Stefan Britsch, Marlene und Helmut Hanser, Maria Möllenkamp, Helga Singewald, Brigitte Andreani, Birgit Hofmann-Nitsche, Elisabeth Wagner und Karin Metzler

Print Friendly, PDF & Email